8 Minuten

Vollkommen verwirrt? So wählst du das Richtige

7. November 2016
Themen:

Morgen also ist es so weit: die USA wählen. Endlich. Geprägt von Skandalen und Vorwürfen, war der Wahlkampf vor allem eins: emotional. Aber Gefühle vermitteln nicht unbedingt, welcher Kandidat unsere Interessen tatsächlich vertritt. Versuchen wir es also mal anders: Ein Crashkurs in Sachen Logik!



Donald Trump stützt sich auf das blau leuchtende Pult. Seine Rivalin Hillary Clinton steht neben ihm. Sie spricht nicht mit ihm, sondern in die Kamera. Beide werden umrahmt von Auszügen der amerikanischen Unabhängigkeitserklärung. Über ihnen thront ein Weißkopfseeadler, das Wappentier der USA. In seinem Schnabel trägt er ein Band mit dem Schriftzug »Für immer die Einigkeit und die Verfassung«. Auf Englisch: »The Union and the Constitution forever«. Selbst die Kleidung der beiden Kontrahenten scheint auf die Farben der amerikanischen Flagge abgestimmt zu sein.

Thomas Oppermann: »Ich finde es unerträglich, dass die Bundeskanzlerin die Entscheidung getroffen hat, dass ein akademischer Hochstapler und Lügner weiter dem Kabinett angehören darf.« – Quelle: Gerd Aschoff CC BY-SA
Im September dieses Jahres verfolgen 84 Millionen US-Amerikaner die 1. von insgesamt Auf dem Youtube-Kanal von NBC News kann man alle Debatten sehen (englisch) 3 Präsidentschaftsdebatten im Fernsehen. In Hempstead nahe New York geht es für beide Kandidaten darum, die Zuschauer und Wähler von sich als nächster Präsidentin oder nächstem Präsidenten zu überzeugen. Die Emotionen kochen hoch; Argumente fliegen hin und her. Dabei bleibt die Logik oftmals auf der Strecke. Manche Zuschauer sind verwirrt: Wer vertritt eigentlich meine Interessen? Und wie kann ich das herausfinden?

Indem wir auf eine wertvolle Verbündete setzen: die Logik. Sie hilft uns dabei, Argumente zu entwirren und Schlussfolgerungen zu überprüfen – und das sogar dann, wenn einzelne Inhalte nicht überprüfbar sind. Natürlich sind die Fakten für die eigene Urteilsbildung auch erheblich. Es gibt einige Angebote für Fakten-Checks der Präsidentschaftsdebatten. Eins davon ist von npr. Dafür müssen wir jedoch bereit sein, auch unsere eigenen, häufig vorschnellen Schlüsse zu hinterfragen. Das geht mit der Logik an unserer Seite. Diese 3 typischen Argumentationsfehler zeigen, wie:

Titelbild: dpa/newscon/Yin Bogu - copyright

Die Diskussionen sind leider nur für Mitglieder verfügbar.

Weitere Artikel für dich


Weitere Themen

Du willst mehr lesen?

Jetzt Mitglied werden ›