Inhalt

Was macht Gratis-Geld mit der Arbeitswelt?

Links zum Artikel

14 Minuten

Was macht Gratis-Geld mit der Arbeitswelt?

27. Januar 2017
Themen:

Weltweit wird über ein Grundeinkommen diskutiert und fleißig experimentiert. Würdest du aufhören zu arbeiten, wenn du jeden Monat 1.000 Euro geschenkt bekämst?




Gratis-Geld für jeden. Jeden Monat und ohne etwas dafür tun zu müssen. Das ist in aller Kürze die Idee eines Grundeinkommens. Finnland startet gerade eines der größten Experimente in der westlichen Welt, das Silicon Valley bejubelt die Idee und die französische sozialistische Partei hat vor einigen Tagen überraschend Benoît Hamon die meisten Stimmen gegeben. Der mögliche Präsidentschaftskandidat Mit 36% der Stimmen lag Benoît Hamon bei der ersten Abstimmung auf Platz 1. Am 29. Januar geht er gemeinsam mit Manuel Valls in die 2. und entscheidende Abstimmungsrunde. wirbt aktiv für die Der BBC berichtet über Benoît Hamons grobe Pläne für ein Grundeinkommen (englisch, 2017) Einführung eines Grundeinkommens in Frankreich.

Doch worüber reden wir hier eigentlich? Bei der Debatte um ein Grundeinkommen liegt der Teufel – wie so häufig – im Detail. Es gibt nicht das eine Grundeinkommen. Auch wenn die Grundidee sich in einem Satz zusammenfassen lässt, hängt die genaue Umsetzung von vielen Faktoren ab. Diese entscheiden darüber, wie hoch das Grundeinkommen ist, wer es bekommt und wie es finanziert wird. Und vor allem auch, inwieweit es das bestehende Sozialsystem ersetzen soll.

Bevor diese Entscheidungen anstehen, steht jedoch eine offensichtliche Frage im Raum: Ist es gerecht, Menschen Gratis-Geld zu geben?

Titelbild: Old Tripod - CC BY

Die Diskussionen sind leider nur für Mitglieder verfügbar.

Weitere Artikel für dich


Weitere Themen

Du willst mehr lesen?

Jetzt Mitglied werden ›